Streitschlichtung

„Auf Regen folgt Sonnenschein ...“
S = “Sausack”
T = “Trottel”
R = “Ratte”
E = “Enai”
I = “Idiot”
T = “Tuppes”

Wer kennt das nicht ?
– mit harmlosen Beleidigungen fängt ein Streit meist an!

S = “sanft”
C = “chillen”
H = “harmonisch”
L = “liebevoll”
I = “informativ”
C = “chemisch stimmig”
H = “hilfsbereit”
T = “teamfähig”
U = “uuuuups”
N = “niveauvoll”
G = “glücklich”

Wir sind SchülerInnen aus dem 9. Jahrgang, die gerade in unserer WPU zum Streitschlichter ausgebildet werden. Aus dem 10. Jahrgang sind auch SchülerInnen als Streitschlichter aktiv und helfen, Streitereien an unserer Schule zu schlichten.

Wir schlichten kleinere Konflikte an der GHS, in unserem Schlichtungsraum, während der Unterrichtszeit (in Absprache mit den Lehrern) und mit „Rückendeckung“ des Lehrerkollegiums.

Wir wollen für eine angenehme und friedvolle (und natürlich gewaltfreie!) Atmosphäre in unserem Schulalltag sorgen.

Wir möchten, dass sich alle SchülerInnen der GHS wohl fühlen und hoffen durch unsere Tätigkeit eine Beitrag zu leisten.

Wir werden im 9. Jahrgang 2 Stunden wöchentlich in einer WPU (Wahl-Pflicht-Unterricht) von einem ausgebildeten Mediator ausgebildet.

Wir lernen in Bereichen der Kommunikation und Konfliktforschung vielerlei Aspekte und Themen kennen. Genannt seien hier beispielhaft: Kommunikationstheorien, Kommunikationstechniken, Verbale und Nonverbale Kommunikation, Aktives Zuhören, Konfliktanalyse, Konfliktentstehung, Ursachen von Jugendgewalt, Gewalt an Schule, Jugendkriminalität u.ä.


Wir wollen Schülern helfen ihre Streitereien mit unserer Hilfe selbstständig zu lösen.

Mit Streit nur Leid - vom Streit befreit – schlichten, ohne richten –
ohne Streit herrscht Freundlichkeit